Fundstück der Woche 36/2017

Soldatische Geburtstagswünsche, 1902


Das Fundstück der Woche 36/2017 ist eine Schmucktasse mit Untersetzer aus dem Jahr 1902, gefunden bei ebay. Das Geschirr war ein Geschenk des Soldaten Carl (Witt?) an seine Schwester Ida Witt. Carl diente damals in der 5. Kompagnie des Infanterie-Regiments von Goeben (2. Rheinisches) Nr. 28 in Koblenz-Lützel.

Das Infanterie-Regiment von Goeben Nr. 28 war seit 1877 in Koblenz stationiert, das 2. Bataillon lag im System Feste Kaiser Franz (Bubenheimer Flesche, Neuendorfer Flesche, Feste Kaiser Franz und später Neuendorfer Feldkaserne). Hier verblieb das Bataillon bis 1914 in Garnison. Das nachfolgende Bild zeigt einen unbekannten "gemeinen" Soldaten (d.h. einen Soldaten ohne Rang) des Regiments, wie er in Lützel gedient haben könnte.(1)

"Gemeiner" 28er
Theodor Loos, nach 1883

Zu ihrem Geburtstag im Jahr 1902 schenkte nun der Soldate Carl (Witt?) seiner Schwester die hier gezeigte, aufwändig gestaltete Tasse samt Untertasse. Eine ähnliche Tasse eines Soldaten des Infanterie-Regiments Nr. 68 war in der Jubiläumsausstellung der Initiative Pro Konstantin 2004 zu sehen.(2)

Tasse für Ida Witt
Koblenz-Lützel 1902

Die Tasse ist reich bemalt und mit plastisch gearbeiteten Blättern, Stielen und vergoldeten Trauben verziert. Rechts und links finden sich zwei Abbildungen mit jeweils einem Spruch. Die Untertasse enthüllt den Urheber dieses Geburtstagspräsentes:

"Zum Geburtstage
Gewidmet vom Bruder Carl
b. d. 5.Comp. Inftr. Regt.
v. Goeben 2 Rh. No 28
Coblenz- Lützel
1902"

Untertasse mit Widmung
Koblenz-Lützel 1902

Die Lützeler Festungswerke wurden mangels Alternativen nach der Auflassung 1890 weiter als Kasernen genutzt (die Infanterie-Kaserne im Neuendorfer Feld wurde erst 1908 mit Soldaten belegt). Es ist daher auch gut möglich, dass Carl in der Feste Kaiser Franz stationiert war.

Matthias Kellermann


Literatur

Andacht & Krieg. Von der Koblenzer Kartause zum Fort Konstantin. Festschrift zum 10-jährigen Jubiläum Pro Konstantin e.V., hrsg. von Dieter Marcos, Koblenz 2004.

Spurensuche. Frühe Fotografen am Mittelrhein. Herausgegeben von Ulrich Löber und Hans-Peter Gorschlüter, Neuwied 1989 (Veröffentlichungen des Landesmuseums Koblenz. Staatliche Sammlung technischer Kulturdenkmäler. B: Einzelveröffentlichungen, Band 35).


Anmerkungen

(1) Die hier gezeigte Fotografie aus dem Atelier von Theodor Loos ist zwischen 1886 und 1894 entstanden (vgl. Spurensuche, S. 104).
(2) Siehe Abbildung und Beschreibung in Andacht&Krieg, S. 109 und S. 149.




Druckbare Version
Seitenanfang nach oben