Fundstück der Woche 39/2017

Das Quartier Marceau, nach 1923


Das Fundstück der Woche 39/2017 ist eine Ansichtskarte aus der Zeit nach 1923. Sie zeigt die ehemalige Train-Kaserne in Koblenz-Lützel, die ab Sommer 1912 auf dem Gelände der Neuendorfer Flesche errichtet wurde.

Die neue Train-Kaserne in Lützel wurde nach dem Ersten Weltkrieg zunächst von amerikanischen, ab 1923 dann von französischen Besatzungstruppen belegt. Diese benannten den im Bild zu sehenden Bereich der Kaserne in Quartier Marceau um.

Quartier Marceau nach 1923,
heute Rhein-Kaserne

Der französische Name der Kaserne leitet sich ab von der ebenfalls im Bild zu sehenden Grabpyramide des Generals François Séverin Desgraviers-Marceau (1769-1796), der ursprünglich auf dem Petersberg begraben war. Die Aufnahme des unbekannten Fotografen entstand nach 1923. Sie wurde vermutlich vom Gelände der Feldartillerie-Kaserne aus gemacht.

Matthias Kellermann




Druckbare Version
Seitenanfang nach oben