Fundstück der Woche 46/2017

Ein Modell der Feste Kaiser Franz, 2003


Das Fundstück der Woche 46/2017 ist das 2003 fertig gestellte Modell der Feste Kaiser Franz. Das an der Universität Koblenz unter der Leitung von Dr. Martin Fislake entstandene Modell zeigt das 1822 vollendete Festungswerk im Maßstab 1:200.

Dreidimensionale Anschauungsobjekte haben den großen Vorteil, eben genau das zu sein - anschaulich. Sie helfen dabei, Gegenstände besser zu begreifen. Gerade bei einer größtenteils verschwundenen Anlage wie der Feste Kaiser Franz, deren Dimensionen im Gelände mehr erahnt als erfasst werden können, ist ein solches Modell zum besseren Verständnis von Vorteil. Nach ausgiebigen Recherchen zu geeignetem Planmaterial trat die damalige Vorsitzende Sabine Bauer 2002 an die Uni Koblenz heran, wie in einem Artikel der Rhein-Zeitung von 2003 zu lesen war.

Rhein-Zeitung, 2. Mai 2003

Nachdem das Modell zunächst in den Dokumentationsräumen der Neuendorfer Flesche untergebracht war, gelangte es schließlich in den Kehlturm der Feste Kaiser Franz. Leider setzten Feuchtigkeit und diverse Transporte dem Exponat derartig zu, dass wir es schließlich schweren Herzens abbauen mussten, hatte es doch bis dato bei unseren Führungen gute Dienste geleistet.

Modell der Feste Kaiser Franz
J. Arenz, 2009
Modell der Feste Kaiser Franz
J. Arenz, 2009

Seit geraumer Zeit ist das Modell nun schon eingelagert. Pläne, ein neues zu erstellen, liegen nun ebenfalls seit einiger Zeit auf Eis.

Matthias Kellermann




Druckbare Version
Seitenanfang nach oben